TALK Logo

Home Aktuelles & Neuheiten Vernetzte Technik für private Lebensräume
Sicherheits- & Netzwerktechnik für geschäftliche Räume
SicherheitstechnikNetzwerktechnikReferenzen
Über TALK Kontakt & Ansprechpartner

Sicherheits- & Netzwerktechnik für geschäftliche Räume

Sicherheitstechnik & Netzwerktechnik für geschäftliche Räume

Sicherheitstechnik

Rubrik Gewerbe Sicherheitstechnik

Deutschland ist ein vergleichsweise sicheres Land. Wer hier lebt muss sich keine übertriebenen Sorgen um seine Sicherheit machen. Dennoch gab es 2016 allein in NRW laut Landeskriminalamt gut 52.000 Einbrüche. Damit ist Nordrhein-Westfalen bundesweit das Einbruchsland Nummer eins, denn es bietet den Tätern durch seine sehr gute Autobahnanbindung beste Fluchtmöglichkeiten. Zwar hat die hiesige Polizei ihre Ermittlungsarbeit spürbar verbessern können, allerdings kann sie bisher lediglich jeden sechsten Einbruch auch wirklich aufklären. Grund genug also, sich intensivere Gedanken zum Thema „Sicherheitstechnik“ zu machen, denn gut geschützte Räumlichkeiten schrecken viele Täter bereits wirkungsvoll ab. Diese versuchen dann erst gar nicht in das Gebäude einzudringen. Prävention macht sich also bezahlt und ein Einbruch, der überhaupt nicht stattgefunden hat, erspart nicht nur dem Unternehmer viele Unannehmlichkeiten, sondern entlastet auch die Polizei.

Der Katalog von möglichen Maßnahmen zum Einbruchsschutz ist umfangreich. Angefangen bei einbruchshemmenden Türen und Fenstern, über manipulationsgeschützte Schlösser und Schließanlagen bis hin zu Videoüberwachung und Einbruchmeldesystemen können Optimierungen in vielen Bereichen sinnvoll sein. Zum Oberbegriff „Gebäudesicherheit“ gehören dabei auch Brandmeldesysteme, Sprinkleranlagen und andere Brandbekämpfungsvorrichtungen sowie Klimatisierungsanlagen zur Entrauchung von Treppenhäusern oder anderen Fluchtwegen.

➲ mehr

Netzwerktechnik

Rubrik Gewerbe Netzwerktechnik

Das Internet ist aus unserem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken. 2016 waren 80 Prozent der Deutschen online und das durchschnittlich gut zwei Stunden täglich. In Zeiten der digitalen Revolution und von Industrie 4.0 ist für jede Firma ergänzend zum World Wide Web auch ein leistungsfähiges und intelligentes Netzwerk im eigenen Haus, ein sogenanntes Intranet, unverzichtbar. Es verbessert die Effizienz in jeder Betriebsgröße, beim kleinen Handwerksbetrieb nebenan ebenso wie beim Großunternehmen im örtlichen Gewerbegebiet. Moderne Arbeitsplätze mit einer zeitgemäßen IT-Ausstattung helfen zudem dabei, die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und sie steigern die Attraktivität als Arbeitgeber in Zeiten des Fachkräftemangels.

Für die wirtschaftliche und intelligente Vernetzung komplexer Rechnerinfrastrukturen sind jedoch immer Spezialisten gefragt. Bei Neubauten können sie alle für das Netzwerk nötigen Komponenten mit minimalem Aufwand gleich zusammen mit der Gebäudetechnik installieren. Angefangen bei den Glasfaserkabeln und Datenleitungen über Patchfelder und Netzwerkdosen für die strukturierte Verkabelung bis hin zum Serverschrank.

Im Idealfall bemerken die Nutzer das Netzwerk bei ihren täglichen Tätigkeiten später gar nicht mehr. Dieses läuft gut geschützt gegen Cyberangriffe von außen einfach störungsfrei im Hintergrund. Dabei ermöglicht es allen Mitarbeitern zum Beispiel auf die gleichen Datenbestände zuzugreifen, die auf einem zentralen Server abgelegt sind. Bei Bedarf ist natürlich jederzeit eine hierarchische Strukturierung der Zugriffsrechte möglich. Auch die Integration von IP-basierten Telefonanlagen ist kein Problem.

➲ mehr

Referenzen

Rubrik Gewerbe Referenzen

Hier finden Sie einige unserer Referenzprojekte

➲ mehr