Sicherheitstechnik GebäudesystemtechnikSmart HomeEnergieoptimierungHome EntertainmentAltersgerechte AssistenzsystemeTürkommunikationGIRA GebäudesystemtechnikNetzwerktechnik

Kontakt

TALK GmbH Dortmund
Sicherheits- & Netzwerktechnik

So erreichen Sie uns:

+49 231 - 909 888 0

info@talk-gmbh.de

Kontaktformular

@talk_gmbh_official

Hier finden Sie uns:

Martener Hellweg 37
44379 Dortmund

Lageplan als Grafik Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie direkt zu unserer Koordinate auf der Google Street Map Seite. Aus Datenschutzgründen verzichten wir auf eine direkte Einbindung. Durch aktivieren dieses Links werden Sie Google Dienste nutzen. Solten Sie dieses nicht wollen, aktivieren Sie den Link nicht.
TALK eine Nachricht senden







VIDEO

TALK About AAL Anwendungen
Sie sind interessiert an:

AAL Anwendungen

unverbindliche Anfrage








Home News SicherheitstechnikEinbruchmeldeanlagen (EMA)VideotechnikBrandmeldetechnikGebäudesystemtechnikSmart HomeEnergieoptimierungHome EntertainmentAltersgerechte AssistenzsystemeTürkommunikationGIRA GebäudesystemtechnikNetzwerktechnikStrukturierte VerkabelungLWL Spleißen TALK about Team TALK Karriere Zertifikate Kontakt

Altersgerechte Assistenzsysteme

Die Kosten für die Pflege in einer Seniorenresidenz sind in jüngster Zeit deutlich gestiegen und das Ende der Fahnenstange scheint noch nicht erreicht. Doch finanzielle Aspekte sind bei weitem nicht der wichtigste Grund, warum die meisten Menschen im Alter viel lieber in den eigenen vier Wänden bleiben möchten.

In seinem vertrauten Zuhause fühlt man sich schlicht und einfach am wohlsten. Wir von Talk verstehen das sehr gut, denn uns geht es genauso. Daher helfen wir Ihnen gerne mit altersgerechten Assistenzsystemen dabei, dass Sie möglichst lange in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus bleiben können.

Initiiert hat die altersgerechten Assistenzsysteme ursprünglich das Fraunhofer-Institut. Auch bekannt als „Ambient Assisted Living“, kurz AAL, sollen sie älteren oder körperlich eingeschränkten Menschen das Leben einfacher machen und sie in ihrem Alltag unterstützen. Dazu basieren die Assistenzsysteme auf der erweiterten Nutzung von Smart Home-Technologien für ein intelligentes Zuhause. 

Beispielsweise geht mit AAL nicht nur in allen Räumen das Licht an, sobald Sie Ihre Wohnung betreten. Ergänzend leuchtet in der Nacht eine Lichtleiste den Weg zum Bad aus, sobald Sie das Bett verlassen. Sind Sie an Ihre Schlafstätte zurückgekehrt, schaltet sich das Licht wieder aus. Sensoren können aber auch Ihre sonstigen Bewegungen verfolgen. Sollte Ihr Tagesablauf signifikant anders sein als sonst, etwa weil die Dusche unbenutzt bleibt, oder die Fenster nicht zum Lüften geöffnet werden, erfolgt die automatische Benachrichtigung einer Kontaktperson. Ausgelöste Sturzsensoren können sogar sofort eine Rettungsleitstelle alarmieren. Die Sensoren funktionieren selbst dann, wenn Sie das Bewusstsein verloren haben sollten. Bei einem Notrufarmband müssen Sie dagegen selbst aktiv den Alarm auslösen.

Verlassen Sie die Wohnung, brauchen Sie auch nicht mehr zu überlegen, ob alle Geräte, wie der Herd oder das Bügeleisen, abgeschaltet sind. Ein Zentralschalter erledigt das zuverlässig. Sollten Sie zudem nicht an Ihre Tabletten gedacht haben, so meldet sich der Medikamentenspender rechtzeitig optisch oder akustisch. Weitere Assistenzsysteme können an Termine oder andere Aufgaben erinnern. Videokameras zur Raumüberwachung können Angehörige oder Betreuer zusätzlich nutzen, um sich aus der Ferne zu vergewissern, dass es Ihnen gut geht.

AAL kann sogar ihre Sinne unterstützen. Hören Sie beispielsweise nicht mehr so gut, erkennen Sie mithilfe einer Video-Türsprechanlage trotzdem sofort, wer vor der Tür steht. Und die Klingel ergänzt ein Lichtsignalsystem in allen Räumen. In Zukunft könnte eine ambiente Anpassung außerdem automatisch alle angeschlossenen Audiogeräte in der Wohnung auf Ihren individuellen Hörverlust abstimmen. 

Altersgerechte Assistenzsysteme (Gebäudesystemtechnik)

AAL Anwendungen

TALK about AAL

AAL Anwendungen

Das Smart Home für ältere Menschen erleichtert Ihnen das selbstbestimmte Leben in den vertrauten vier Wänden.

Praktische Beispiele für AAL Anwendungen

An- und Abwesenheitsermittlung Notfall-Taster Sturz-Detektion Überwachung von Vitalfunktionen Ausschalten des Herds bei Verlassen der Wohnung oder Überschreitung der gewöhnlichen Nutzungsdauer Warnung oder selbständiges Verschließen der Fenster bei Verlassen der Wohnung Automatisches Ein- und Ausschalten der Alarmanlage, wenn die Wohnung verlassen und wieder betreten wird Video Gegensprechanlage mit Bild, Ton und Fernzugriff Fernöffnung der Haustüre Alarmanlage durch Präsenz- und Bewegungsmelder Individuelle Temperaturregelung, Automatische Absenkung der Raumtemperatur während der Nacht oder Abwesenheit Automatische Rollladen /Jalousien Steuerung Automatische Lichtsteuerung Automatische Toilettenspülung

Ihr Ansprechpartner:

Sven Backs

Projektleitung Sicherheitstechnik, Telefonanlagen EIB, KNX

Ihre Anfrage

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.